Berichte über uns

Hier hält der Verein Zeitungsberichte
oder eigene Berichte zum Lesen bereit.


Frühjahrskonzert am 07.04.2019

Der Kronberger Bote berichtet unter dem Titel "Schön ist es, mit dem Musik-Verein zu reisen" in seiner Ausgabe am 11.4.2019 über unser Konzert.

Link zum Bericht des Kronberger Boten vom 11.4.2019

 


Adventskonzert am 1.12. und 2.12.2018

- eigener Bericht -

Musik-Verein Kronberg leitet den Advent mit begeisterndem Konzert ein

„In einem Verein ist es teilweise wie in einer Familie“ So begann Vorsitzender Peter Ruth seine einleitenden Worte zu Beginn des Adventskonzertes des Musik-Vereins Kronberg. Man teile generationenübergreifend Freud und Leid miteinander, Mitglieder würden den Verein verlassen, dafür kämen neue Mitglieder hinzu. Viele neue junge Mitglieder erhofft sich der Musik-Verein durch die Werbung von Kindern für die „Young Band“, das neue Jugendorchester. Am Samstag, dem 24.11. führte der Musik-Verein hier den ersten „Tag der offenen Tür“ durch, bei dem es bei einem Preisausschreiben auch für die teilnehmenden Kinder etwas zu gewinnen hab. Den ersten Preis – 2 Freikarten für den Opel-Zoo – konnte Colin Pfaff am ersten Konzertabend aus den Händen von Vorsitzendem Peter Ruth in Empfang nehmen.

Neu im Verein ist auch der musikalische Leiter des Orchesters, Werner Erker. Ihn lernten die Besucherinnen und Besucher des Konzertes während des Konzertes näher kennen, denn er wurde von Moderatorin Angelika Hartmann immer wieder in Interviewform in ihre Moderation einbezogen und zu seiner Person, seinen Vorlieben und seinen Gedanken zu Weihnachten befragt.

Werner Erker hatte zusammen mit einigen Musiker*innen ein abwechslungsreiches Programm für diesen Abend ausgesucht, das mit „American Fanfare“, einem Stück im Brassband-Stil, eingeleitet wurde. Es folgte mit „Choral and Rock-Out“ ein Klassiker, mit dem der Komponist Ted Huggens eine neue Art von Blasmusik begründete, die Elemnte der Popmusik einbezieht. In den hohen Norden nach Skandinavien begab sich das Orchester dann mit „In der Halle des Bergkönigs“ aus der Peer Gynt Suite von Edvard Grieg und mit dem symphonischen Gedicht „Finlandia“ von Jean Sibelius. Bei „Finlandia“ brillierten insbesondere die Holzblasinstrumente, die die heimliche Hymne von Finnland sehr gut intonierten. Zum Abschluss des ersten Teils begab sich das Orchester dann auf die Fahrt in den Weltraum und in die Film- und Fernsehgeschichte mit dem Potpourri „Star Trek through the years“, in dem viele bekannte Melodien aus den Filmen und den Fernsehserien mit diesem Namen erklangen.

Anschließend trat als Gast der Chor des MGV 1860 Kronberg auf. Die Freundschaft beider Vereine währt schon viele Jahrzehnte, man unterstützt sich immer gegenseitig wo man kann und so war es für den Chor des MGV 1860 kein Problem, mit dem Vortrag von 5 weihnachtlichen Liedern unter seinem Dirigenten Raphael Greim das Konzert zu bereichern. Für die Liedvorträge erntete der MGV 1860 Kronberg viel Applaus vom Publikum.

Mit Sympatria, einem schwungvollen Konzertmarsch des österreichischen zeitgenössischen Komponisten Thomas Asanger, begann das Orchester den zweiten Teil des Konzertes. „Viele Konzertbesucher*innen haben sich mehr weihnachtliche Stücke gewünscht. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.“ hatte Vorsitzender Peter Ruth in seiner Begrüßung angekündigt und das Publikum wurde nicht enttäuscht. Es kamen mit „Panis angelicus“ von Cesar Franck, „Hallelujah“ von Leonhard Cohen und „You raise me up“ von B. Graham sehr gefühlvolle geistliche Werke oder Pop-Balladen zu Gehör. Bei „You raise me up“ zeigte die Saxophonistin Barbara Käfer ihr Können, das sie sich in den letzten Jahren in Unterricht und Orchester angeeignet hat und erntete dafür viel Applaus. Richtig weihnachtlich waren die Stücke „The Nightmare before Christmas“, in dem bekannte Stücke der Filmmusik aus dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 1994 gespielt wurden, und „A most wonderful Christmas“. ein Potpourri vieler amerikanischer Weihnachtslieder. Bei dem Stück „The little Drumer Boy“ wussten die Schlagzeuger mit ihrem gefühlvollen Solospiel zu beeindrucken. Und als dann zum Abschluss des Konzertes das bekannte Adventslied „Tochter Zion“ von Georg Friedrich Händel erklang, waren alle Zuhörerinnen und Zuhörer in der Vorweihnachtszeit angekommen. Mit dieser Auswahl an Weihnachtsliteratur hatte der Musik-Verein wohl ins Schwarze getroffen, denn das Publikum spendete lang anhaltenden begeisterten Applaus und ließ das Orchester nicht ohne eine Zugabe von der Bühne.

Der letzte Auftritt des Musik-Vereins Kronberg ist in diesem Jahr am Heiligen Abend gegen 18.00 Uhr beim traditionellen Weihnachtslieder spielen auf der Schirn in Kronberg.

 


Oktoberfest am 22.09.2018

- eigener Bericht -

Oktoberfest des MVK im Haus Altkönig ein voller Erfolg

Zum mittlerweile vierzehnten Mal veranstalteten der Musik-Verein Kronberg und die Gaststätte „Haus Altkönig“ gemeinsam ihr Oktoberfest.

„O’zapft is!“ hallte es am vergangenen Sonntag wieder durch den großen Saal des Hauses Altkönig, nachdem Bürgermeister Klaus Temmen mit einem gekonnten Schlag das Fass angeschlagen und damit das Oktoberfest eröffnet hatte. Die 30 Musikerinnen und Musiker legten dann auch unter ihrem neuen Dirigenten Werner Erker stark los und zeigten im Laufe des Abends die ganze Bandbreite des Unterhaltungsmusik-Repertoires. „Da in unserem Oktoberfest-Publikum der Anteil der jüngeren Menschen steigt, haben wir in diesem Jahr mehr aktuelle Stimmungs-Hits und Schlager in unser Programm aufgenommen.“ erläutert Pressesprecher Thomas Kämpfer das Programm. Gesungen wurden die Titel von der vom Publikum gefeierten Sängerin Diana Bodnarescu sowie von Alexander Ritschel, Karsten Schmidt und Dirigent Werner Erker. Mit der musikalischen Mischung hatte das Orchester beim Publikum voll ins Schwarze getroffen. So wurde bei manchem Schlagertitel eine heiße Sohle aufs Parkett gelegt oder eine Choreographie mitgetanzt und beim Schunkelliederpotpourri sich schon einmal für den Karneval eingesungen.

In den Pausen unterhielten Christina und Alexander Ritschel die Gäste und es wurde wieder der Gaudi-Cup veranstaltet, bei dem sich Mannschaften aus jeweils 3 Personen in den Disziplinen Maßkrugstemmen, Parcours laufen und Schaumelken beweisen mussten. Die Gewinner konnten schöne Preise mit nach Hause nehmen.

Gegen Mitternacht wurde dann mit „Servus und auf Wiederseh’n“ das letzte Lied des Abends angestimmt. Das begeisterte Publikum entließ das Orchester jedoch nicht ohne die Zugaben „Hulapalu“ und „Sierre Madre“ von der Bühne. „Wir sind mit diesem Oktoberfest rundum zufrieden und hoffen, dass noch mehr junges Publikum den Weg zu uns im nächsten Jahr findet.“, zieht Festwirt Ewald Hoyer positiv Bilanz. Und der ebenfalls zufriedene MVK-Vorsitzende Peter Ruth verrät abschließend: „Für das Orchester des MVK beginnen jetzt die Proben für das Adventskonzert am ersten Adventswochenende. Wir hoffen, dort auch viele Besucher des heutigen Abends wiederzusehen.“

Bilder vom Oktoberfest können Sie hier in dieser Galerie sehen.


Vatertagsfrühschoppen am 10.5.2018

Der Kronberger Bote berichtete am 17.5.2018 unter dem Titel "Musik-Verein spielte zum Vatertag auf. Hier der Link:

Bericht des Kronberger Boten zum Vatertag 2018


Frühjahrskonzert am 15.4.2018

Der Kronberger Bote berichtet am 18.4.2018 unter dem Titel "Ein buntes Wunschkonzert zum Frühlingsbeginn". Hier der Link:

Bericht des Kronberger Boten zum Frühjahrskonzert 2018


Jahreshauptversammlung am 16.2.2018

(eigener Bericht)

Zur Jahreshauptversammlung des Musik-Vereins Kronberg konnte der Vorsitzende Peter Ruth 53 Mitglieder im Raum Feldberg in der Stadthalle Kronberg begrüßen. Sein besonde­rer Gruß galt dem Vereinsringvorsitzenden Hans-Willi Schmidt, dem Vorsitzenden des Part­ner­schaftsvereins Kronberg – Le Lavandou Alfred Helm und den anwesenden Ehrenmitgliedern. Der Musik-Verein hat 2017 ein sehr abwechslungsreiches Jahr mit sehr vielen Terminen hin­ter sich gebracht. Hierauf ging der Vorsitzende in seinem Jahresbericht ein. Neben den Kon­zerten im April und Dezember wurde mit dem Kinder-Kissen-Konzert eine neue Konzertform für Kinder eingeführt. Ein weiterer Höhepunkt war der Vereinsausflug nach Rheinbach und ins Ahrtal.

Auf diese Fahrten und Auftritte bereitete sich das Orchester in insgesamt 57 Konzert- und Un­terhaltungsmusikproben vor. Im Durchschnitt besuchten 29 Musikerinnen und Musiker die Proben unter der Leitung von Dirigent Jörg Senger und Vizedirigent Andreas Ott. In der Ju­gendarbeit ist man weiter in der Reorganisation. „Es ist derzeit im Angesicht zunehmender Tagesbetreuung schwierig, neue Musikschülerinnen und Musikschüler zu finden.“, so Jugend­leiterin Nadja Pollmüller in ihrem Jugendbericht. Man sei aber guten Mutes, mit neuen Kon­zepten wieder neue Musikschülerinnen und Musikschüler zu gewinnen.

Auf eine Besonderheit ging Vorsitzender Peter Ruth in seinem Bericht noch einmal ein: Der Verein hatte im Jahr 2017 einen Mitgliederschwund von 29 Mitgliedern zu verkraften. Hier müsse man gegensteuern um die finanziell solide Basis des Vereins zu erhalten. Auch Spenden sind nach wie vor sehr gerne gesehen.

Abweichend von der üblichen Regelung, dass der Jahresbericht am 31.12. des Vorjahres en­det, berichtete Vorsitzender Peter Ruth, dass Dirigent Jörg Senger zu Beginn des Jahres 2018 nach sechzehn erfolgreichen Jahren von sich aus seinen Vertrag mit dem Verein aus per­sönlichen Gründen gekündigt hat. Er dankte Jörg Senger für sein langjähriges erfolgreiches Wirken und wünschte ihm im Namen des ganzen Vereins privat und musikalisch alles Gute.

Peter Ruth gab anschließend einen Überblick über die in diesem Jahr anstehenden Ter­mine. Höhe­punkt wird neben den beiden Konzerten eine Fahrt in die italienische Partnerstadt Kron­bergs Porto Recanati vom 13. bis 16. September sein. Das Frühjahrskonzert wird in diesem Jahr in einer etwas anderen Form unter der Leitung von Vizedirigent Andreas Ott stattfinden. Die Vorbereitungen dafür – insbesondere die die Zusammenstellung der Musikstücke - laufen derzeit auf Hochtouren. Das Publikum kann sich auf ein unterhaltsames fröhliches Programm am 15.4.2018 in der Stadthalle freuen.

Anschließend wählte die Versammlung bei den Nachwahlen zum Vorstand für die bisherigen Vorstandsmitglieder Thomas Giebel und Ann-Christin Ernst, die aus beruf­lichen oder persönlichen Gründen im Jahr 2017 ausgeschieden sind, jeweils einstimmig Thomas Kämpfer zum Schriftführer und Sebastian Dörfer als weiteren Jugendleiter.

Zum Schluss der Tagesordnung standen die diesjährigen Ehrungen von verdienten Mitglie­dern auf dem Programm. Für 10-jährige Mitgliedschaft bekamen Carolin Ritschel und Peter Ruth aus den Händen vom stv. Vorsitzenden Dieter Krieger die Urkunde des Hessischen Mu­sikverbandes überreicht, für 20 Jahre wurde Stefan Schmidt geehrt. Für 40 Jahre wurden durch Peter Ruth und den ehemaligen Vorsitzenden Paul Jochmann sen. Peter Dietz, Hartmut Habig, Jürgen Link und Werner Ludewig geehrt. Ein besonderer Hö­hepunkt der Versamm­lung war die Ehrung von Vizedirigent Andreas Ott für 40 Jahre aktive Tätigkeit im Verein, der gleichzeitig zum Ehrenmitglied ernannt wurde. „Gerade jüngst nach dem Weggang von Jörg Senger hast Du Verantwortung übernommen und leitest die Proben bis zur Verpflichtung des Nachfolgers. Das zeichnet Dich aus und wir alle danken Dir sehr dafür.“ so Peter Ruth in seiner kleinen Laudatio, die mit langem Beifall quittiert wurde.

Nach diesem heiteren Teil fiel dem Vorsitzenden die Überleitung zum gemütli­chen Teil, dem traditionellen Wurstessen, nicht besonders schwer.

Der Vorstand begab sich gleich am darauffolgenden Samstag zu einer Klausurtagung in die Abtei Marienstatt, auf der über die Anregungen aus der Versammlung und andere Maßnah­men zur Attraktivierung des Vereines beraten wurde.


Vatertagsfrühschoppen am 25.5.2017

Der Kronberger Bote berichtet am 1.6.2017 unter der Überschrift "Musikverein trifft beim Vatertag den richtigen Ton". Hier der Link:

Bericht des Kronberger Boten zum Vatertagsfrühschoppen 2017

 


 

Kinder-Kissen-Konzert am 14.5.2017

Der Kronberger Bote berichtet am 19.5.2017 unter der Überschrift "Musik-Verein Kronberg veranstaltet das erste Kinder-Kissen-Konzert" Hier der Link:

Bericht des Kronberger Boten zum Kinder-Kissen-Konzert 2017

 


Frühjahrskonzert am 23.4.2017

Der Kronberger Bote berichtet am 27.4.2017 unter der Überschrift "Schwungvoll und bejubelt: Das Frühlingskonzert des Musikvereins" über unser Frühjahrskonzert. Hier der Link:

Bericht des Kronberger Boten zum Frühjahrskonzert 2017

 


Jubiläumskonzert am 26./27.11.2016

Der Kronberger Bote berichtet am 1.12.2016 unter der Überschrift "110 Jahre jung - Kronberger Musikverein feierte Geburtstag" über unser Jubiläumskonzert. Hier der Link:

Bericht des Kronberger Boten zum Jubiläumskonzert 2016

 


 

Oktoberfest am 17.9.2016

Der Kronberger Bote berichtet am 21.9.2019 unter der Überschrift " "Rock mi!" Oktoberfest Gaudi in der Altkönig Bierstub'n" über unser Oktoberfest. Hier der Link:

Bericht des Kronberger Boten zum Oktoberfest 2016

 


Frühjahrskonzert am 10.4.2016

 

Die Taunus-Zeitung berichtet am 13.4.2016 unter der Überschrift "Hier blüht die Stadt musikalisch auf" über unser Frühjahrskonzert. Hier der Link:

Bericht der Taunus-Zeitung zum Frühjahrskonzert 2016

 

Der Kronberger Bote berichtet am 14.4.2016 unter der Überschrift "Musikalisch, vielfältig und kreativ: Der Musik-Verein Kronberg und sein Konzert" über unser Frühjahrskonzert. Hier der Link:

Bericht des Kronberger Boten zum Frühjahrskonzert 2016